Angriff der Rockets?

18 September 2017 13:31:45 EST
Chris Paul wechselte von den Clippers nach Houston.

Die Houston Rockets haben sich für die anstehende Saison einiges vorgenommen. Die Texaner wollen Titelverteidiger Golden State Warriors richtig Feuer machen. Die Verpflichtung von Chris Paul stimmt zuversichtlich.

Die Houston Rockets haben in diesem Sommer mit der Verpflichtung von Chris Paul für Aufsehen gesorgt. Mit dem Star der Los Angeles Clippers werden die Texaner noch stärker. So zumindest die Meinung von General Manager Daryl Morey. Ziel für die neue Saison ist der Angriff auf die Golden State Warriors in der Western Conference. Dass keine Leistungsträger die Franchise verlassen haben, ist ebenfalls ein gutes Zeichen.

„Wir glauben, dass wir das Puzzle zusammenfügen und einem der besten Teams aller Zeiten eine sehr, sehr umkämpfte Serie liefern können“, sagte Morey im „Full 48 Podcast“ von „Bleacher Report“. Oberstes Ziel ist natürlich der Conference-Sieg (5.50) und anschließend die Meisterschaft (9.00). In den vergangenen drei Jahren zog Houston bereits zweimal ins Conference-Halbfinale ein. Einmal scheiterte man an Golden State, einmal an den San Antonio Spurs. Auch in der Saison 2015/16 traf man auf die Warriors, musste sich aber schon im Viertelfinale verabschieden. Bei diesen beiden Playoff-Duellen konnten die Texaner nur eines von neun Duellen mit dem amtierenden Champion gewinnen.

Golden State stellt auch in diesem Jahr mit 1.34 wieder den härtesten Konkurrenten in der Western Conference. Auch San Antonio sollte man bei einer Quote von 9.50 auf den Conference-Sieg nicht unterschätzen. Zudem haben die Oklahoma City Thunder (13.00) Chancen. Im Kampf um die Meisterschaft sind außerdem noch die Cleveland Cavaliers (6.25) und die Boston Celtics (10.00) in der Verlosung dabei.

Bis zu 50% mehr versprechen vor dem Spiel platzierte Kombiwetten auf die NBA - dank des Kombi-Bonus von bet365! Es gelten die AGB.

Wettübersicht - Basketball