Feuz gewinnt in Wengen

13 Januar 2018 14:02:15 EST
Feuz fuhr als Nummer eins auf eins.

Der Schweizer Beat Feuz hat die traditionsreiche Lauberhornabfahrt in Wengen für sich entschieden. Bester Deutscher wurde Thomas Dreßen auf einem starken fünften Rang.

Mit der Startnummer eins gelang Beat Feuz die beste Fahrt aller Athleten auf der Lauberhornabfahrt, die nicht nur als eine der anspruchsvollsten Abfahrten überhaupt zählt, sondern auch die mit Abstand Längste ist. Der Schweizer fuhr auch nicht fehlerfrei, allerdings leistete sich jeder Fahrer auf der eisigen Piste die ein oder andere Ungenauigkeit. Als Vierter ins Rennen gegangen, erwischte auch Thomas Dreßen einen straken Lauf. Ein Fehler am letzten Sprung vor dem Ziel kostete des Deutschen womöglich eine noch bessere Platzierung. Sein Rückstand auf Feuz betrug im Ziel 93 Hundertstelsekunden.

Den zweiten Rang sicherte sich der Norweger Aksel Lund Svindal, der als Dritter ins Rennen gegangen war. Damit stand der Norweger bei allen bisherigen Abfahrten in dieser Saison auf dem Podest. Dritter wurde der Österreicher Matthias Mayer mit 67 Hundertstel auf Beat Feuz. Feuz hatte mit der Entscheidung, als Erster ins Rennen zu gehen, die richtige Entscheidung getroffen. Denn mit der Zeit wurde es immer wärmer, sodass die späteren Fahrer mit schlechter werdenden Pistenverhältnissen zu kämpfen hatten.

Andreas Sander landete lediglich auf Platz 28, Josef Ferstl war am Ende Sechsundvierzigster. Weiter geht es in Wengen mit der traditionellen Abfahrt am Lauberhorn. Favorit ist der Österreicher Marcel Hirscher mit einer Quote von 2.25 auf den Sieg. Henrik Kristoffersen hat eine Quote von 2.75. Der Österreicher Michael Matt geht mit der Quote 6.00 ins Rennen. Felix Neureuther muss aufgrund seines Kreuzbandrisses auf den Slalom verzichten.

Holen Sie sich dank der Live-Bilder von bet365 jedes Jahr über 60.000 Events live direkt zu sich nach Hause auf den PC!

Wettübersicht - Ski Alpin